von St. Ursula Gymnasium

3. Platz bei den Landesmeisterschaften im Volleyball

Am 20.02. ging es schon um 6.00 Uhr in der Früh für die Schulmannschaft des St. Ursula Mädchengymnasiums aus Aachen zu den Landesmeisterschaften nach Münster.

Dort trafen sich die sechs besten Mädchen-Volleyball-Schulteams der Jahrgänge 2003-2006 aus Nordrhein- Westfalen, um sich als Landesmeister für das Bundesfinale in Berlin zu qualifizieren. Im ersten Spiel trat das Team des St. Ursula Gymnasiums gegen das Luise von Duesberg-Gymnasium aus Kempen an. Nach einem etwas verhaltenen Start der Aachener Mannschaft und einem Rückstand von 1:6 konnten sich die Mädchen jedoch wieder herankämpfen. Es entwickelte sich ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen. Beide Teams schenkten sich nichts, sodass es lange Ballwechsel mit tollen Abwehraktionen auf beiden Seiten gab. Die St. Ursula Schülerinnen zeigten sich jedoch in den entscheidenden Phasen des Spiels nervenstark und konnten mit starken Angriffen und wichtigen Blockaktionen gegen die gefährlichste Angreiferin des Gegners beide Sätze mit 25:23 und 25:21 für sich entscheiden.

Direkt im Anschluss wartete mit der Mannschaft des Reismann-Gymnasiums aus Paderborn einer der späteren Finalisten auf die St. Ursula Spielerinnen. Sichtlich beeindruckt von den gegnerischen starken Angreiferinnen und vielleicht doch etwas erschöpft von dem ersten Spiel war man hier nicht mehr in der Lage, die eigenen Stärken auszuspielen und den Gegner unter Druck zu setzen. Die Mannschaft geriet in beiden Sätzen schon sehr früh in Rückstand und verlor diese mit 15:25 und 11:25. Mit dem Erreichen des 3. Platzes war die Freude am Ende jedoch sehr groß, da man in Anbetracht des hohen Niveaus eine tolle Leistung gezeigt hat.

Für die Mannschaft von Betreuerin Martha Archontoglou spielten: Lina Borgs, Amelie Grauel, Maya Gobbelé, Maja Löcker, Ana Zazo Rordriguez und Mekia Schidlowski.

Zurück