von Lara Denona

Volleyball

9. Auflage des Printencups

Für manches Team hieß es am ersten Sonntag des neuen Jahres, sehr früh aufzustehen, um sich rechtzeitig  in der Sporthalle der Maria-Montessori-Gesamtschule in der Bergischen Gasse (der frühere Hexenkessel unserer ersten Mannschaft in der 2. Bundesliga) einzufinden. Nunmehr zum neunten Mal hatte der Förderverein der Volleyballabteilung des PTSV zu einem großartigen Turnier geladen und acht Teams waren der Einladung gefolgt. Neben unserer 2. und 3. Frauenmannschaft (Regionalliga und Verbandsliga) konnten die Organisatoren zum ersten Mal das 2.Team von Bayer Leverkusen, den Erkelenzer VV und die Niederländer vom VC Velden zur Teilnahme gewinnen.

Sinn dieses Turniers ist vor allem, nach 3-wöchiger Pause (Sporthallen sind in den Winterferien geschlossen), wieder den Rhythmus aufzunehmen, Sicherheit ins Spiel zu bekommen und bestimmte Spielformationen zu festigen. Dass alles ohne den Druck von Meisterschaftsspielen  geschieht, konnte man auch an der sehr guten Qualität der Aufschläge beobachten, die es den annehmenden Spielerinnen häufig schwer machten. Insgesamt sahen die Zuschauer ein hohes Spielniveau mit sehr vielen umkämpften Punkten und Sätzen.

Den Gesamtsieg errang schließlich der TV Menden, der sich knapp vor der SG Langenfeld und unseren beiden PTSV-Teams durchsetzte.  Im September 2018 wird dann ein kleines Jubiläum gefeiert, wenn der 10. Printencup stattfindet.

Zurück